Aktuelles

Bericht zum Dickworzschnitzen 2018

6. November 2018

Der Wettergott hatte uns wieder Sonnenschein geschickt. Und unser lieber Bauer Nix hat wieder die Dickworz gesät, gehackt und gepflegt und sie für uns geerntet. Vielen Dank dafür. Bernd Bank hat sie, wie jedes Jahr, wieder nach Gusbach transportiert. Ja, auch ihm herzlichen Dank.

Nachdem endlich die guten Futterrüben im Hof der Familie Kilb gelandet waren, wurden sie in Wasser gebadet und gesäubert. Aus den Bütten konnte sich jeder seine Schnitzrübe aussuchen. Nachdem dann erst der obere Teil abgeschnitten wurde, konnte die Dickworz ausgehöhlt werden. Die Vorsitzende hatte dieses Jahr noch Ausstecher mit Herzen, Sternen und Dreiecken dabei, sodass die Gesichter wieder einmal ein anders Aussehen bekamen. Dank der Unterstützung unserer Helfer und der Eltern oder eines Elternteils stellten die Kinder wieder wunderschöne und gruselige Dickworzköpp her. Das eine oder andere Kind und auch die Erwachsenen konnten es nicht lassen, mal zu probieren, was denn die Kühe und Pferde so zu essen bekommen und futterten das Innere der Dickworz. Sie waren überrascht, dass es gar nicht schlecht schmeckte.

Nachdem die kleinen und großen Kinder – denn auch der eine oder andere Erwachsene hatte Spaß am Schnitzen – ihren Dickworzkopp fertig hatten, konnten sie den Krankenwagen besichtigen und Familie Racky vom Deutschen Roten Kreuz beantworteten geduldig die Fragen der interessierten Kinder. Man staunt immer wieder, welche Fragen da gestellt werden. Beim Schnitzen hat sich glücklicherweise niemand verletzt, jedoch kam das Team doch noch zum Einsatz, weil ein Junge einen dicken Fuß bekam, da er beim spielen und toben umgeknickt war und der Fuß ganz dick wurde.

Reinhold Herrmann hat für die Kinder Kochlöffel herbstlich verziert und Laubmänner und –frauen daraus gemacht. Auch seine gebastelten Windrädchen und Scherenschnittfiguren fanden großen Anklang. Unermüdlich erklärte er, wie man dieses herstellt und welche Tricks es dazu gibt.

Zum Abschluss wurde dann für die anwesende Presse ein Gruppenbild der noch verbliebenen Kinder und Dickworzköpp gemacht. Alle waren sich einig. Da müssen wir nächstes Jahr wieder hin. Und so bleibt die alte Tradition hoffentlich noch lange erhalten. Die Bilder hierzu sind wieder in der Galerie zu finden. Und allen Helfern vielen Dank vor allem auch der ganzen Familie Kilb für die Nutzung Ihres Anwesens.

Dickworzschnitzen am 20. Oktober

18. Oktober 2018

Der Niederjosbacher Heimat- und Geschichtsverein möchte am 20.10. wieder sein traditionelles Dickworzschnitzen veranstalten. Dieses Jahr werden die Futterrüben aber wohl viel kleiner sein, weil es ja kaum geregnet hat. Das Schnitzen findet wieder im Hof von Familie Kilb in der Eppsteiner Straße 16 / Ecke Gartenstraße statt. Wie immer fängt es um 14 h an. Kinder unter 8 Jahre kommen bitte in Begleitung eines Erwachsenen, damit dieser mithelfen kann. Wer eigenes Schnitzzeug hat, darf dies gerne mitbringen. Und damit auch gleich Hilfe da ist, sollte sich vielleicht doch mal jemand verletzen, unterstützt uns auch wieder Familie Racky vom Deutschen Roten Kreuz. Und zum Schluss werden wieder alle geschnitzten Köppe mit den Erschaffern fotografiert. Den schließlich soll sich jeder später erinnern können, wie kreativ er war.


Bericht zum Sommerfest 2018

3. August 2018

Pünktlich um 11 Uhr kamen am Sonntag die ersten Gäste zum Sommerfest des Niederjosbacher Heimat- und Geschichtsverein. Der Bruderverein aus Brendl hat es sich nicht nehmen lassen und sich bei dem doch recht warmen Wetter das Sommerfest besucht. Für die Kinder hat sich Reinhold Herrmann wieder etwas Originelles ausgedacht. Diese konnten Holzkochlöffel bemalen und sogar Haare aus verschiedenen Materialien ankleben. Das fand besonderen Anklang.

Der Hof der alten Gaststätte „Zum grünen Tal“ von Peter Heinz füllte sich und die Besucher tauschten rege alte Geschichten aus. Aber auch Gäste aus Dänemark, Mainz und Wiesbaden fanden sich ein. In gemütlicher Runde genoß man den selbstgekelterten Apfelwein des Hausherrn und sonstige gekühlte Getränke. Außerdem gab es die beste ausgezeichnete Rindswurst, Wiener aus Schwein oder Geflügelfleisch mit leckerem Kartoffelsalat oder guten Brötchen von unserem einzigen Bäcker im Ort. Selbst der Bürgermeister mit Familie hat es sich nicht nehmen lassen, sich die Spinnerin anzusehen und die bunten Wollfäden bewundert.

Extra zum Stadtjubiläum hat Frau Rebecca Henkel, die aus dem Nachbargusbach kommt, 700 Meter Wollfäden gesponnen. In schicker pinker und lila gefärbter Schafwolle. Unermüdlich drehte diese den Faden und ward nicht müde, den Gästen alle ihre Fragen zu beantworten. Die früher hergestellten Wollknäuel hätte man gerne erwerben können. Wegen ihres handwerklichen Geschickes und dem Spaß an dieser Sache fertigte Frau Henkel auch wunderschöne Schals und Stolas. Das eine oder andere wechselte den Besitzer. Alles wurde nur mit naturbelassenen Sachen gefertigt. Auch die 1. Stadträtin Frau Bergold folgte dem Ruf der Spinnerei und war davon begeistert.

Glücklicherweise hatte man am frühen Morgen schon alle Sonnenschirme des Gusbacher Vereinsrings aufgestellt, weswegen der Hof im Schatten lag und man es bei den doch hohen Temperaturen gut aushalten konnte. Am Nachmittag verzehrte man mit Begeisterung die vielen selbstgebackenen Kuchen. Danke nochmals an alle lieben Bäckerinnen und Bäcker. Alle fanden, es war wieder eine gelungene Veranstaltung an einem Ort, der sonst nur privat genutzt wird und doch so gemütlich ist. Alle freuten sich, dass sie dies genießen konnten. Liebe Hofbesitzer, auch an euch lieben Dank. Und natürlich auch allen sonstigen Helfern.

Sommerfest am 29. Juli

18. Juli 2018

Auch in diesem Jahr lädt der Niederjosbacher Heimat- und Geschichtsverein zu seinem Sommerfest ein. Großzügigerweise stellt uns Peter Heinz hierfür wieder sein Anwesen zur Verfügung. Im Hof der ehemaligen Gaststätte „Zum grünen Tal“ treffen wir uns am 29. Juli ab 11 h. Für Speis und Trank ist gesorgt. Nachmittags gibt es wieder guten selbstgebackenen Kuchen unserer lieben Bäckerinnen, wofür wir uns schon vorab herzlich bedanken wollen. Ab ca. 13 h beginnt dann die Vorführung einer alten Handwerkskunst - das Spinnen mit dem Spinnrad. Sicherlich ist der eine oder andere daran interessiert, dieses auch zu lernen. Vielleicht finden sich ja einige, die ihr Spinnrad mitbringen und gleich üben können. Auf alle Fälle freuen wir uns, wenn sie mit dabei sind.


Stammtisch am 15. Juni

12. Juni 2018

Am kommenden Freitag, den 15. Juni, findet unser nächster Stammtisch statt. Wie üblich treffen wir uns um 18:30 h im Kastanienhof Niederjosbach. Wir freuen uns auf viele bekannte und neue Gesichter.


Mitgliederversammlung am 23. März

28. Februar 2018

Der Niederjosbacher Heimat- und Geschichtsverein möchte auf seine Mitgliederversammlung am Freitag den 23.03.2018 um 19:30h im Vereinssaal Niederjosbach hinweisen und hofft auf zahlreiche Teilnehmer.

Tagesordnung:
TOP 1: Begrüßung und Feststellen der Beschlussfähigkeit
TOP 2: Gedenken an die Verstorbenen
TOP 3: Verlesen des Protokolls 2017
TOP 4: Wahl und Übernahme einer/s Versammlungsleiterin/s
TOP 5: Rechenschaftsbericht der Vorsitzenden
TOP 6: Rechenschaftsbericht des Kassierers
TOP 7: Bericht der/des Revisoren/Revisors
TOP 8: Entlastung des Kassierers / Kassenverwalters
TOP 9: Entlastung des Vorstandes
TOP 10: Bildung eines Wahlvorstandes
TOP 11: Wahl der Revisoren/innen / Kassenprüfer/innen
TOP 12: Übernahme der Versammlungsleitung durch die Vorsitzende
TOP 13: Anträge zur Mitgliederversammlung gemäß § 10 Abs 1. der Satzung
TOP 14: Termine 2018
TOP 15: Ehrungen
TOP 16: Verschiedenes.

Für den Vorstand
Ulrike Jungels-Litzius, Vorsitzende


Fassenachtsumzug 2018

27. Februar 2018

Auch im Jubiläumsjahr “700 Jahre Stadtrechte” der Stadt Eppstein hat der Gusbacher Heimat- und Geschichtsverein am Umzug unseres Karnevalclubs teilgenommen. Niederjosbach war vor 700 Jahren noch sehr beschaulich und hatte natürlich nicht so viele Einwohner wie heute. Diese bestanden seinerzeit hauptsächlich aus Bauern. Deswegen war unser diesjährige Motto “Gusbacher Bauersleute”. Mit dem Spruch “Gusbachs Bauern die sinn Spitze, duhn firn Zehnte ganz scheeee schwitze” waren wir ganz der damaligen Zeit angepasst. Ausgestattet mit alten Rechen und Körben machten sich die faschingsbegeisterten Mitglieder auf den Umzugsweg, der von unzähligen kleinen und großen am Straßenrand warteten Besuchern mit tollen Kostümen bestaunt wurde. Sogar 5 Gäste aus Dänemark haben den Verein unterstützt und sind fleißig mitgelaufen. Das hat ihnen so großen Spass gemacht, dass sie versuchen wollen, nächstes Jahr in der Zeit wieder Urlaub zu nehmen.

Im besonderen Jubiläumsjahr konnten sich die Kinder auch über reichlich Wurfmaterial freuen. Chips, Gummibärchen - süß und sauer -, Karamellbonbons, Lakritz und weiche Fruchtbonbons wurden mit Freude ergattert. Fast alle Gusbacher Vereine haben es sich nicht nehmen lassen mitzumachen. Nachdem man sich der dicken Kleidung entledigt hatte, ging es mit guter Laune in den Vereinssaal. Dort feierte man bis zum Schluss die gelungene Veranstaltung. Zur Belohnung für die schöne Kostümierung bekam der Verein auch wieder einen wunderschönen Pokal und erlangte einen der vordersten Plätze bei der Prämierung. Das motiviert wieder für das nächste Jahr. Mal sehen, welches Motto dann angesagt ist. Vorschläge hierfür nimmt der Verein auch gerne entgegen. Bilder von dem Ereignis sind wieder in der Galerie zu finden.

Bericht: Stammtisch vom 19.01.2018

27. Februar 2018

Endlich war es wieder soweit. Zahlreich waren die Mitglieder zum 1. Stammtisch im neuen Jahr gekommen, hatte man sich doch schon einige Zeit nicht mehr austauschen können. Eifrig wurde über dies und das geplaudert und so manche Idee wurde eingebracht. Auch über das eine oder andere neue Gesicht freute man sich. Bei leckerem Essen und gutem Trank saß man gemütlich auf der Bank. Thema war auch die Planung zum diesjährigen Faschingsumzug. Der eine oder andere hat seine Teilnahme hierbei zugesagt. Auch unser jüngstes und unser ältestes Mitglied war dabei.


Termine für 2018

5. Januar 2018

Die Termine für das Jahr 2018 aller Niederjosbacher Vereine sind nun auch bei uns vollständig eingetragen. Falls etwas fehlt oder falsch ist, bitten wir um eine kurze Info. (Kontakt)


Bericht zum Dickworzschnitzen 2017

26. November 2017

Vor genau 10 Jahren fand zum ersten Mal das Dickworzschnitzen, wie auch in diesem Jahr, im Hof der Familie Kilb, statt. Mittlerweile wird dies von den Gusbacher Kindern sehnsüchtig erwartet. Bereits vor 14 h trafen die ersten Schnitzer ein. Leider hatte der Wettergott dieses Jahr leichten Nieselregen geschickt, doch wir hatten mit einem Pavillionzelt vorgesorgt. Es sollte ja keiner nass werden. Familie Racky vom Deutschen roten Kreuz war natürlich ebenfalls mit dabei. Außerdem war unser Besenbinder Reinhold Herrmann wieder vor Ort und es gab einen Besen zu gewinnen, der jetzt in Altenstadt zum Einsatz kommt. Einige Eindrücke dieses Tages sind wie üblich in der Galerie zu finden.

Dickworzschnitzen am 21. Oktober

15. Oktober 2017

Am 21.10.2017 findet wieder unser traditionalles Dickworzschnitzen statt. Dieses Mal sind wir wieder im Hof der Familie Kilb in der Eppsteiner Straße 16. Natürlich ist auch das Deutsche Rote Kreuz wieder mit dabei. Los geht es um 14 Uhr. Wir hoffen, wieder viele große und kleine Schnitzbegeisterte anzutreffen.


Stammtisch am 13. Oktober

4. Oktober 2017

Am 13. Oktober findet unser nächster Stammtisch statt. Wie üblich beginnt das Treffen um 18:30 h im Kastanienhof. Wir freuen uns auf eine zahlreiche Teilnahme und einen gemütlichen Abend.